Pyramidenzubehör & Ersatzteile

Weihnachtspyramide Aufbau & Ersatzteile

Pyramidenflügel Kopf und FlügeladapterAuf der obigen Abb. sind die wichtigsten Teile für die Drehbewegung der Pyramide zu sehen. Die einzelnen Zubehörteile sind in unterschiedlichen Größen und Ausführungen erhältlich. Zusammen erhält man ein Flügelrad.

1. Pyramidenlügel: Diese sind für kleine und mittlere Pyramiden meist aus Sperrholz mit einer Stärke von 1,6 mm - 3 mm erhältlich. Größere Pyramiden verwenden eher Flügel aus Buchenholz, z.B. in der Stärke 3 mm. Erhältlich sind Flügel mit und ohne Flügeladapter.

2. Flügeladapter: Verwendet man einen gebohrten Pyramidenkopf, wie in der obigen Abbildung zu sehen, werden die Flügel mittels Adapters zwischen Flügel und Kopf befestigt. Flügeladapter erhalten Sie auch in versch. Größen. D.h. mit unterchiedlichen Nutbreiten und Zapfendurchmesser. Die Nutbreite auf der Flügelseite und der Durchmesser auf der Kopfseite sollten dabei passend ausgewählt werden. Über diese Flügeladapter kann auch der Drehwinkel der Flügel eingestellt werden, womit die Drehgeschwindigkeit der Pyramide reguliert werden kann.

3. Pyramidenkopf: Der Pyramidenkopf sitzt auf der Pyramidenwelle und nimmt die Flügel auf. Das obige Beispiel hat 10 Bohrungen mit einem Durchmesser von 5 mm.

Pyramidenkopf ohne Bohrungen:

Pyramkdenflügel und KopfIn der obigen Abb. ist eine Variante ohne Flügeladapter zu sehen. Hier werden die Flügel direkt in den Pyramidenkopf gesteckt. Dieser Pyramidenkopf wird eher für kleine Tischpyramiden verwendet.

Tipp: Der Pyramidenkopf erhält bei der Herstellung eine kleine zentrierte Bohrung. Diese hat meist einen Durchmesser von ca. 2 mm. Da es beim Durchmesser einer Pyramidenwelle keine Standards gibt, muss je nach Durchmesser der eigenen Welle, diese Bohrung oder die Gegenseite (Welle) angepasst werden. 

Pyramidenwelle

PyramidenwelleEin wichtiges Bauteil beim Bau einer Weihnachtspyramide, ist die Pyramidenwelle (auch Achse oder Mittelstab genannt) Als Material kann Metall oder Holz verwendet werden. Beim Einsatz eines Rundholzes sollte man auf folgende Dinge achten: Nutzen Sie härtere Holzsorten, wie zum Beispiel Buche. Arbeiten Sie an den Enden des Rundstabes kurze "Metallspitzen" ein. Oben für die Aufnahme des Pyramidenkopfes (passend zur Bohrung im Kopf) und unten als Laufspitze für das Pyramidenlager.

Lange Holzwellen können auf Grund Ihrer natürlichen Beschaffenheit nicht immer 100% gerade sein. Wir empfehlen die Welle aus kurzen Rundstäben bis max. 30 cm herzustellen. (pro Etage ein Stück) Verbinden Sie die kurzen Stücke mit z.B. einem Holzdübel oder Kombischrauben mit Dübel und metrischem Innengewinde. Andere Verbindungsarten sind natürlich möglich.

Der untere Teil der Pyramidenwelle ist die sogenannte Laufspitze. Optimal ist eine Spitze mit möglichst kleiner Auflagefläche, die trotzdem stumpf genug ist, sich nicht in das darunterliedgende Lager zu "bohren". Eine gute Kombination ist z.B. eine Welle mit einer Kugel als Laufspitze.

Pyramidenlager

Pyramidenlager GlaslagerDas Pyramidenlager ist meist ein kleines, nach innen gewölbtes Lager aus Glas oder Metall. Auf diesem Lager läuft die Pyramidenwelle. Glaslager eignen sich gut für kleine und mittlere Pyramiden. Für große Pyramiden, mit mehreren Etagen und einem höhreren Gewicht, sind Metalllager vorzuziehen.

Nach einiger Zeit kann es vorkommen, dass die Pyramide sich nicht mehr dreht. Kontrollieren Sie hier zuerst das Lager. Gibt es Einlaufspuren der Pyramidenwelle bzw. deren Spitze? In so einem Fall sollte das Lager ausgetauscht werden. Für einen leichten Lauf, kann auch etwas Nähmaschinenöl (Feimmechaniköl) oder andere, nicht harzende Öle verwendet werden. Wenn Sie eine Pyramide transportieren oder nach dem Weihnachtsfest wegräumen, schieben Sie etwas Pappe oder ein Stück dünnes Holz zwischen das Lager und Welle. So vermeiden Sie Beschädigungen am Lager.

Venetel - Lager für Hängepyramiden

VenetelEin Venetel ist ein kleines spezielles und stabiles Drehlager für die Befestigung von Hängepyramiden oder auch Deckenleuchter. Das Drehlager bietet sehr gute Laufeigenschaften und ermöglicht die Befestigung einer sich freidrehenden Hängepyramide an der Decke. Das Venetel wird zwischen Docke und Decke angebracht. Als Verbindung kann z.B. eine Kette aus Holz oder Metall genutzt werden.

Als weiteres Pyramidenzubehör gibt es noch Führungshülsen zur Führung der Pyramidenwelle, z.B. im oberen Bereich des Pyramidenkopfes.